Gedanken der Nacht

traenenpalast:

Ich bin hellwach aber dennoch todmüde. Der Regen prasselt an meine Fensterscheibe. Früher hat der Regen mich beruhigt. Aber mittlerweile ist er für mich ein Bestandteil der Welt geworden, immerhin ist er wichtig, ganz im Gegensatz zu mir. Ich könnte verschwinden und niemandem würde es auffallen.

36 notes

Freitag nacht alleine. Draußen eine geraucht und den Mond und die Sterne betrachtet. Wunderschön.

0 notes
Mich brauch niemand.

(Source: darkbrokenparadise, via mitternachtskinder)

755 notes

Er hasst mich. Er hasst mich. Er hasst mich. Ich muss hier weg. Ganz schnell. Ganz weit weg. Einfach nur weg.

6 notes